DNF beim Grand Raid

Der Kurs für unter 7 Stunden auf der legendären 125km und 5025hm Strecke der 25. Auflage des Grand Raid war eingeschlagen. Pünktlich um 6:30 Uhr fiel der Startschuss in Verbier. Die gesamte MTB Ausdauer Elite war am Start und wollte sich wertvolle UCI Punkte sichern und mit einem Platz in den Top20 für die WM qualifizieren. Ich merkte schnell, dass es heute schwer wird, in diesen Bereich zu kommen und konzentrierte mich fehlerfrei ein sauberes Rennen zu liefern. Das heißt, ohne Krämpfe und immer mit Druck auf dem Pedal aber den roten Bereich zu schonen. Das ist wichtig, bei dieser XL Distanz. Jedoch endete mein Vorhaben bei Kilomter 99,9 und nach 3800hm. Ein Problem an der Sattelstütze, das ich nicht beheben konnte, zwang mich zur Aufgabe. Schade, in diesem Moment lag ich deutlich in den Top30 und wusste, dass ich die lange Schiebepassage sicher gut gemeistert hätte. Ich habe extra ein paar Laufkilometer in mein Training gepackt. Diesen Ausflug sehe ich nun als gutes Training für die Marathon DM und das anstehende Etappenrennen: Swiss Epic. Die sechs Tage bei der Swiss Epic werden ebenfalls im Wallis statt finden, wie der Grand Raid.