Notschreikönig 2019

Die Titelverteidigung ist geglückt! Beim Notschreilauf konnte ich die Gesamtwertung (2x 20km) gewinnen. Die ersten 20 km wurden in der klassischen Technik zurück gelegt. Die Spur war weich aber dennoch gut zu laufen. Ein 3. Gesamtrang war jetzt die Basis für die Krone. Die zweiten 20km auf der gleichen Strecke in der freien Technik waren dagegen ein echter Kampf. Für die Doppelstarter ist es nicht möglich zusammen mit den schnellen Skatern zu laufen. Sie starten in dem 45 minütigen Zeitfenster ca. 30 Minuten später als die Einzelstarter. Wir schaffen es einfach nicht so früh in den Startbereich. Demenstsprechend zerfurcht und tief war die Loipe. Es viel mir sehr schwer, das Tempo hoch zu halten und ich verlor viel Zeit auf die Einzelstarter. In der Wertung zum Notschreikönig hat es in der Summe aber mit 9 Sekunden Vorsprung auf Peter Hoffmann gereicht.Bei einer Renndauer von 2:27 Std. ist das natürlich ein gefühlter Wimpernschlag.