Swiss Epic Preview

Swiss Epic – ein Rennen über 5 Tage!
Ein Etappenrennen, das man im 2er-Team fahren und natürlich beenden muss.
Swiss Epic begleitet mich bereits seit 2013. Damals wurde ich eingeladen, um die Strecke im Wallis kennenzulernen. Sie gefiel mir auf Anhieb. 2014 stand ich zusammen mit Benjamin Joerges am Start.
Die Etappen waren die brutale Härte. Auf wenigen Kilometern erfolgten unglaublich viele Höhenmeter. Es war ein sehr schweres Etappenrennen, das wir dennoch in den Top10 finishen konnten. Zwei Jahre später gewann ich zusammen mit Daniel Eiermann die Flow Variante. Diese Option beinhaltete deutlich mehr Tiefenmeter als Bergaufmeter. Man durfte Shuttlen und wurde unmittelbar nach dem Liften auf die Rennstrecke entlassen. Das Rennen war dennoch nicht einfach. Bergaufpassagen wurden ebenfalls gewertet und dementsprechend schnell gefahren.
2018 war es wieder soweit. Das Wallis rief und die Swiss Epic gehörte nun zum Eventriesen Cape Epic. Mein Teampartner war Holger Schaarschmidt von der “World of MTB“. Immer wieder schreibe ich für dieses schicke Magazin. Holger ist mir daher mehr als bekannt. Doch dass er so flott über die Alpen kommt, das war mir im Vorfeld nicht bewusst. Wir lieferten bei starker Konkurrenz ein solides Rennen ab und waren im Gesamtranking am Ende auf dem 17. Platz.
Dieses Jahr zieht das Swiss Epic das erste Mal um. Graubünden lädt ein. Die Destinationen sind Davos, St. Moritz, Lenzerheide. Also alles Nobelskiorte, die einen gepflegten Ruf haben. Bei den Bikern sind die Orte nicht unbekannt. Im Sommer finden immer wieder top Events statt. So z.B. am vergangenen Wochenende der XC und DH Worldcup.
Holger und ich sind auch dieses Jahr wieder dabei. Durch eine Kooperation mit St. Moritz werden wir im Trikot von St. Moritz unterwegs sein und nicht im gewohnten Giant Germany Offroad Team Outfit. Am 20.8. ist Start in Davos. Die Etappen werden mit Sicherheit Premiumstandart haben, die Trails top und die Landschaft atemberaubend. Ich freue mich…

Zusammen mit Benjamin Joerges bei meiner ersten Swiss Epic
Mit Daniel Eiermann gewann ich die Flow Variante ein Jahr später (2015)
Holger Schaarschmidt ist ein Mann der Berge... mindestens 7x im Jahr guidet er eine TransAlp. Demenstprechend fit ist er! Platz 17 im Jahr 2018