Trans Zollernalb 2013

Vergangenes Wochenende stand ich bereits zum dritten Mal bei der Trans Zollernalb am Start.
Zusammen mit meinem Kumpel Matthias Deuble, der mich schon in Polen bei der Sudety Bike Challenge begleitet hatte, bestritt ich das dreitägige Etappenrennen. Bei mir lief es dieses Jahr ziemlich gut und ich konnte das Rennen auf dem 22. Gesamtrang beenden. Sascha Schwindling, vor mir, war in den drei Tagen mein Begleiter. Er war immer in meiner Gruppe und wir hatten viel SpaßAuf Grund der Charakteristik der Strecke, ist Windschattenfahren absolut empfehlenswert. Bei einem Durchschnittstempo von fast 30km/h auf dem Mountainbike, braucht man eine gute Gruppe. Der Zieleinlauf in Hechingen ist ganz besonders. Am Ende wartet eine kurze, knackige Kopfsteinpflasterpassage, die hoch in den Ortskern führt. Dort werden die Finisher mit einem Volksfest begrüßt. 
Einen ausführlichen bericht von mir findet ihr unter: Bericht Trans Zollernalb
Ergebnisse: Ergebnisse Lizenzklasse